#63405
Aba Gibra’eel (Aba Gabriel), einer der 12 Häuptlinge, erzählt die Geschichte seines Treffens mit Imam Mohammed ibn Al-Hasan (fsmi):

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen
Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten
O Allah, segne Muhammad und die Familie Muhammads, die Imame und die Mahdis.

Friede, Barmherzigkeit und Segen Allahs sei mit euch, den gläubigen Ansar von Allah im Osten und Westen der Erde.
Ich, und ich suche Zuflucht vor dem Wort ‚Ich‘, bin euer Diener Aba Gibra’eel (Aba Gabriel), einer der zwölf Männer, die die Ehre hatten den Beweis (Hujja) von Allah (Imam Muhammad Ibn Al-Hassan Al-Askari) (fsmi) zu treffen. Ich werde euch die Geschichte des Treffens erzählen und ich muss sicher gehen, einige Details nicht zu erwähnen, weil die Angelegenheit brisant ist. Möge Allah euch in allem Guten Erfolg gewähren.

Wir sind zweiundvierzig Männer und mit Imam Ahmad Al-Hassan (fsmi) sind wir dreiundvierzig Männer. Unter uns sind jene, die an diesen gesegneten Ruf glaubten bevor sie davon hörten und unter uns sind jene, die seit dem ersten Tag daran glaubten, an dem sie davon hörten und unter uns sind jene, die erst seit kurzer Zeit glauben. Der Sayid, der Vater Ahmad Al-Hassan (fsmi) hat uns aus verschiedenen Ländern zusammen gerufen. Einige sind arabisch, islamisch, westlich und auch asiatisch. Und vor anderthalb Jahren versammelten wir uns an einem Ort. Imam Ahmad Al-Hassan (fsmi) war mit uns und unter uns. Wir hatten einen Ort, an dem wir uns jeden Tag zu einer bestimmten Zeit trafen, bis nach dem Fajr-Gebet. Dann ging jeder von uns an seine Arbeit, die der Vater Imam Ahmad Al-Hassan (fsmi) uns zugeteilt und mit denen er uns beauftragt hatte. Bis dann der gesegnete und versprochene Tag kam und wir von der Zerstörung des Kriminellen (Abdullah, der König vom Hijaz) hörten.

Wie gewöhnlich trafen wir uns an dem gesegneten Ort, der von Allah (swt) beschützt wurde. Der Vater (fsmi) war seit einigen Nächten abwesend gewesen und wir vermissten ihn sehr. Eine Stunde vor dem Fajr-Gebet kam der mutige Löwe Allahs mit seiner Pracht, die die Herzen und das Augenlicht erobert, zu uns- er und zwei seiner Gefährten von euren gereinigten Brüdern, die Imam Ahmad Al-Hassan (fsmi) gewöhnlich überall hin und wo auch immer er hingeht, begleiten.
Und er (fsmi) kam zu uns, lächelte und sagte: „Friede sei mit euch und die Barmherzigkeit Allahs und sein Segen.“
Darauf antwortete jeder sehnsüchtig und verlangend auf die Grüße. Und er sagte: „Wie geht es euch, oh meine Söhne, insha Allah geht es euch gut.“
Da sagten die Brüder: „Alles Lob gebührt Allah, oh mein Vater, uns geht es gut und alles Lob gebührt Allah.“
Er sagte: „Haben euch die Nachrichten von der Zerstörung des Tyrannen Abdullah, möge Allah ihn verfluchen, erreicht?“
Dann sagten sie: „Ja.“
Er sagte: „Das ist der Tag Allahs. Das ist das Versprechen Allahs, des Allmächtigen, für seine rechtschaffenen, aufrichtigen Diener.“
Dann sagte er: „Was werdet ihr tun, wenn ihr Imam Al-Mahdi Muhammad Sohn von Al-Hassan Al-Askari, möge meine Seele für ihn geopfert werden, seht?“
Darauf sagten sie: „ Bei Allah, bei Allah, wenn er von hier geht und Zuflucht auf irgendeinem Berg sucht, werden wir mit ihm gehen.“
Da sagte der Vater (fsmi): „Bei Allah, ihr habt die Wahrheit gesprochen, denn Allah hat keine Ansar (Helfer) wie euch auf der Erdoberfläche geschaffen, weder vor, noch nach euch.“
Dann sagte er: „Nun möchte ich, dass ihr die Besten von euch aufzeigt und zehn auswählt, die Imam Al-Mahdi Muhammad Sohn von Al-Hassan Al-Askari fsmi treffen werden.“
An dieser Stelle war jeder eifrig seine Brüder auszuwählen und keiner von ihnen kam auf den Gedanken sich selbst auszuwählen oder zu denken, dass er besser sei als sein Bruder. So sagte jeder zu jedem: „Ich erwähle dich.“ Und der Vater (fsmi) schaute sie an und lächelte. Dann sagte er: „Sendet Gebete auf Muhammad und die Familie Muhammads, die Imamen und Mahdis.“ So sendete jeder Gebete auf Muhammad und auf die Familie Muhammads.
Dann sagte der Vater (fsmi) wieder: „Ich schwöre bei Allah, dem Hohen, dem Größten, dass Allah niemals Ansar wie euch erschaffen hat. Ihr seid die besten Ansar auf der Erdoberfläche, es kamen niemals Ansar wie ihr und es werden niemals Ansar wie ihr mit dieser Aufrichtigkeit, Treue und Glauben an Allah, den Allmächtigen, kommen.“
Dann lobte er Allah und dankte Ihm. Dann wurde er für einige Sekunden still und sagte: „Ihr müsst zehn auswählen.“ Dann sagte er (fsmi): „Bildet zehn Gruppen, jede Gruppe hat vier Gläubige und lasst jede aus vier bestehende Gruppe einen Gläubigen auswählen um sie zu repräsentieren.“
Da taten die Gläubigen worum der Vater (fsmi) sie gebeten hatte. Darauf wählte jede Gruppe eine Person aus. So ergab die Gesamtzahl der Ausgewählten zehn Gläubige. Der Vater (fsmi) sagte: „Die Zeit des Fajr-Gebetes ist gekommen,“ Er zeigte auf einen der Brüder und sagte zu ihm, „erhebe dich und mache den Athan.“ So machte er den Athan und wir beteten in Gemeinschaft unter der Führung des Sayyeds, des Vaters (fsmi).

Dann gingen wir voran, zwölf Männer, und mit uns war der Sayyed, der Vater (fsmi) und wir waren mit Verlangen, Sehnsucht und Aufregung erfüllt. Und weil die Angelegenheit so gewaltig war schlug unser herz so schnell wie Blitze zucken und unser Körper zitterte wie ein Baum an einem stürmischen Wintertag. Dann erreichten wir den Ort an dem Imam Al-Mahdi (Muhammad Sohn von Al-Hassan Al-Askari) (fsmi) war. Wir trafen ihnund er (fsmi) lenkte uns auf und informierte uns nach der Begrüßung und nach einer langen Unterhaltung, die länger als zweieinhalb Stunden dauerte, über unbekannte Angelegenheiten, die stattfinden werden und Ereignisse weltweit mit den präzisten Details. Und er (fsmi) informierte uns detalliert über das, was in der Welt passieren wird, zB. im Irak, in Ägypten, in der Türkei, im Iran, in Japan, in Italien, mit dem größeren Teufel Amerika, möge Allah ihn verfluchen, in Nordkorea, Südkorea, Qatar, Jordanien. Er erwähnte sogar den Tag und die Uhrzeit.

Und wir ergreifen diese Gelegenheit für unsere Herausforderung an den Sameri und das Kalb, möge Allah sie verfluchen, die Gefährten des angeblichen Büros, welches fälschlicherweise und durch Betrug dem Imam Al-Mahdi (fsmi) zugeschrieben wird, während er nichts mit ihnen zu tuen hat. Und [wir fordern] den verfluchten Gefährten der Seite und den verfluchten Gefährten der Stimme [auf], eine unvorhergesehene Angelegenheit (ein zukünftiges Ereignis) vorherzusagen und uns alle Details, und den Tag, an dem es stattfinden wird, zu nennen.

Und wir werden dasselbe tun; wir werden euch eine Angelegenheit von dem Unvorhergesehen, von dem niemand [vorher] je gehört hat und niemand hören wird und über das niemand jemals gesprochen hat vorhersagen. Ihr werdet es zum ersten Mal von uns hören und es wird stattfinden insha Allah, und wir werden euch die präzisesten Details, den Tag , die Stunde und die Minute angeben.

Wenn ihr also wahrhaftig seid wie ihr behauptet, dann akzeptiert unsere Herausforderung an euch. Andernfalls seid ihr Lügner, Heuchler, unmoralisch, korrupt und Ungläubige und zu dieser Zeit wird euch nichts als Heilung übrig bleiben, außer das Schwert. Und zu dieser Zeit, ich schwöre bei Allah, dem Hohen, dem Großen, werden wir keine Gnade für euch haben. Wir werden eure Nester zerschlagen und vernichten, die Nester der Irreführung, des Unglaubens, der Lügen und Verleumdung gegen die Ahl Al-Bayt (fsmi). Und zu dieser Zeit wird euch weder Reue noch Buße nützen.

Salam, À ceux qui ne jurent que par le Coran… […]

A- Nom nouveau du Mahdi.

Salam, Le Coran et Al-Kawthar sont reliés. A-1[…]

Q- Le Mahdi dans le Coran.

Salam, Un peu de réflexion. Q-25. Par syllog[…]