#179
Die zahlreichen Überlieferungen über die Gelehrten der Endzeit sind allen Ansar bekannt.
Doch aus unbekannten Gründen glauben die meisten Ansar, dass diese Ahadith nicht auf die Gelehrten der Dawa anzuwenden sind. Das macht allerdings keinen Sinn, denn die Ahadith sprechen ganz offensichtlich über ALLE Gelehrten.

Hier also zur Erinnerung, was die Ahlul Bayt über die Gelehrten der Endzeit gesagt haben:

Der Prophet (fsmiusf) beschreibt den Zustand der religiösen Juristen (Fuqaha) in der Endzeit wie folgt:
„Eine Zeit wird kommen, in der für mein Volk nichts vom Koran übrig bleibt außer seinem Schriftzug. Und nichts bleibt vom Islam bestehen außer seinem Namen. Sie werden sich Muslime nennen, während sie am weitesten vom Islam entfernt sind. Ihre Moscheen werden mit Menschen gefüllt sein, aber in ihnen findet sich keine Rechtleitung. Die Juristen ihrer Zeit werden die schlimmsten Juristen der Welt sein, ihnen wird die Fitna entspringen, und auf sie soll sie zurückfallen.“
(Bihar Al-Anwar: Band 52, Seite 190.)
Weiterhin sagte er in einer anderen Überlieferung:
„Oh Ibn Masʿud, ihre Gelehrten und Juristen sind verlotterte Betrüger. Und noch schlimmer, sie sind die übelste Schöpfung Allahs. Und das Gleiche gilt für ihre Gefolgschaft, ihre Besucher, Menschen die mit ihnen verkehren, sie lieben, sich zu ihnen setzen oder sich mit ihnen beraten. Dies ist die übelste Schöpfung Allahs. […]
Oh Ibn Masʿud, sie behaupten meiner Religion anzugehören. Meiner Sunna, meinem Weg, meinen Gesetzen. Doch sie haben nichts mit mir zu tun, und ich habe nichts mit ihnen zu tun.“
(Az-zām An-nāṣib: Band 2, Seite 131f.)
Überliefert vom Gesandten Allahs (fsmi), dass er sagte: „Die Rechtsgelehrten sind die Treuhänder des Gesandten, solange sie sich nicht in die Angelegenheiten dieses Lebens verwickeln lassen. Dann wurde er gefragt: ‚Was meinst du mit 'sich in die Angelegenheiten dieses Lebens verwickeln lassen'?‘ Er (fsmi) antwortete: ‚Denen zu folgen die an der Macht sind. Wenn sie dies also tun, dann schützt eure Religion vor ihnen.‘“
(Usul Al Kafi, Band 1, S. 46 – Bihar Al-Anwar, Band 2, S. 110. )
Diese Überlieferung ist insbesondere im Hinblick darauf interessant, dass das Büro nun so eng mit der Irakischen Regierung zusammenarbeitet!

Überliefert von Imam As-Sadiq (fsmi), dass er sagte:
„Wenn unser Qa’im erscheint, wird er einer Anzahl von ignoranten Menschen entgegentreten, die größer ist als die, denen der Prophet (fsmi) in der vorislamischen Zeit der Unwissenheit (Jahiliya) entgegen treten musste. Er wurde gefragt: Wie ist das möglich? Dann antwortete er: Der Gesandte Allahs (fsmi) kam zu den Menschen als sie Steine anbeteten, Felsen, Stöcke und geschnitztes Holz. Aber wenn unser Qa’im aufsteigt, werden alle Menschen das Buch Allahs gegen ihn interpretieren, es zum argumentieren gegen ihn nutzen und mit ihm darüber streiten. Bei Allah, er wird seine Gerechtigkeit tief ins Innere ihrer Häuser bringen, so wie Hitze und Kälte in sie eindringen.“
(Bihar Al-Anwar, Band 52, S. 363.)
As-Sadiq (fsmi) sagte:
„Wenn Al-Qa’im kommt um Rache an den Rechtsgelehrten für das Aussprechen von Fatwas in Angelegenheiten, von denen sie nichts verstehen, zu nehmen, werden sie und ihre Anhänger Qualen erleiden. War die Religion nicht vollständig, sodass sie sie vervollständigen mussten? War sie krumm sodass sie sie gerade richten mussten? War das Ablehnen von Allah ihre Art der Unterwerfung? Oder befahl Er ihnen das Richtige zu tun, und sie gehorchten Ihm nicht? Hat der Auserwählte (der Prophet) fehlgedeutet was zu ihm herabgesandt wurde sodass sie ihn warnen mussten? Blieb die Religion unvollständig zu seiner Zeit sodass sie sie vervollständigen mussten? Oder kam ein anderer Prophet nach ihm, und sie folgten ihm?
“(Ilzam An-Naseb: Band 2, S. 200.)
Im Buch von Al-Yanabi’ steht:
„Wenn Al-Qa’im (fsmi) erscheint, wird er keine offensichtlichen Feinde haben außer insbesondere die Rechtsgelehrten. Er und das Schwert werden untrennbar sein, denn wäre das Schwert nicht in seinen Händen, würden die Juristen seinen Tod [verordnende] Fatwas aussprechen. Allah wird ihn jedoch mit dem Schwert und mit Großzügigkeit ausgestattet hervorbringen. Daher werden sie seine Herrschaft fürchten, akzeptieren und ihm gehorchen, ohne aber [an seine Regentschaft] zu glauben, während sie ihren Ungehorsam verstecken.“
(Yanabi’ Al-Mawaddat: Band 3, S. 215)
„Und wenn der Qaim aus Kerbela kommt, Nadschaf anstrebend, umzingeln die Menschen ihn. Er tötet zwischen Kerbela und Nadschaf 16.000 Gelehrte, und die Heuchler um ihn herum werden sagen: ‚Er ist nicht der Sohn Fatimas, sonst hätte er erbarmen mit ihnen.‘“
(Nur Al-Anwar: Band 3, Seite 345.)

Salam, Les Versets du Coran détaillés par le M[…]

A- Nom nouveau du Mahdi.

Salam, Après le Rappel. A-19. Nous avions d[…]

Ha- Houmaza, Calomniateurs.

Salam, Des calomniateurs. Ha-1. Al-Houmazah[…]