User avatar
By Caroline
#918
Abi Baseer sagte, dass Imam Al-Baqir (fsmi) zu ihm gesagt hat:

„‚Verleumden die Anwohner Iraks die Raja (Rückkehr)?‘ Ich sagte: ‚Ja.‘ Da sagte er: ‚Haben sie denn den Koran nicht gelesen?
„Und (mahne sie an) den Tag, da Wir aus jedem Volke eine Schar derer versammeln werden, die Unsere Zeichen verwarfen, und sie sollen in Reih und Glied gehalten werden.“ (27:83)

(Bihar Al-Anwar: Band 53, Seite 40.)

Imam Ahmed Al-Hassan (fsmi), der Yamani und Anführer der Bewegung der schwarzen Flaggen schrieb in seiner ersten Bekanntmachung nach seiner Abwesenheit:

„Meine gläubigen Söhne und Töchter, Allah hat den Gläubigen eine baldige Erleichterung und einen nahen Sieg versprochen, inshallah. Unter Euch sind die Propheten, Statthalter, die Rechtschaffenen und die Gläubigen…“ (Klicken Sie hier um die gesamte Bekanntmachung zu lesen)

Es ist durchaus kein Geheimnis, dass einige erleuchtete Seelen, wie zum Beispiel Jesus (fsmi) im letzten Zeitalter zurückkehren werden um den Erlöser bei der Rettung der Welt zu unterstützen. Doch Ahmed Al-Hasan (fsmi) hat dieses Konzept erweitert und herausgestellt, dass dies nicht nur vereinzelt geschieht, sondern dass Allah eine große Anzahl an Propheten, Statthaltern und Rechtschaffenen zurückbringt, um den Qaim (fsmi) zu unterstützen.
Diese Offenbarung hängt eng zusammen mit dem Glauben an Reinkarnation, die von Ahmed Al-Hasan (fsmi) bestätigt wurde. (Um mehr darüber zu lesen klicken Sie hier.)
Die Seelen der Gläubigen kehren mehrfach in verschiedenen Zeitaltern zurück und tauchen in diesem letzten Zeitaltern geballt auf. Daher befinden wir uns in der in den Überliferungen der Ahlul Bayt erwähnten „Raja“ (Rückkehr).

Ahmed Al-Hasan (fsmi) sagte:

„Die Welt der Rückkehrt (Raja) unterscheidet sich nicht von unserer Welt. Wir leben in der Raja (Rückkehr) und das Zurückkehren ist noch nicht beendet. Doch dieses Mal wird es besonders seien und wird sich so nicht wiederholen. Denn dieses Mal sind die Propheten, Gesandten, Statthalter und Reinen versammelt.“

Zurarah sagte: Ich fragte Aba Abdullah (fsmi) über die gewichtigen Angelegenheiten, so wie die Raja (Rückkehr) und ähnliches, da sagte er: „Die Zeit der Angelegenheit, nach der du fragst, ist noch nicht gekommen. Sie haben vielmehr das Wissen, das sie nicht erfassen können und deren Interpretation noch nicht verkündet wurde, verleumdet.“ (- Al-Bihar 40/53)

Für die Behauptung, die Raja finde bereits in dieser, unserer, Welt statt, gibt es in den schiitischen Büchern zahlreiche Beweise:

Sheikh Muzzafar schreibt in seinem berühmten Buch „Der schiitische Glaube“:

„In dieser Frage (bezüglich der Raja) folgen die Schiiten dem, was von der Familie des Propheten (fsmi) überliefert wurde: Dass Allah die Menschen in dieser Welt in ihrer vorherigen gestalt zurückbringen wird und dass er die Rechtschffenen von den Sündern und die Unterdrückten von den Tyrannen trennen wird. Das wird im Zeitalter des Mahdis (fsmi) geschehen. Allah wird nur jene zurückbringen, die entweder sehr stark Glauben oder die sehr verdorben sind. Dann werden sie erneut sterben und am Tag der Auferstehung wieder auferstehen um dann erneut belohnt oder bestraft zu werden, weil Allah im Koran erwähnt hat, dass jene Menschen, die bereits zwei Mal zurückgekommen sind, ein drittes Mal zurückkommen wollen um für ihre Sünden zu büßen.

„Sie werden sprechen: „Unser Herr, Du hast uns zweimal sterben lassen und uns zweimal lebendig gemacht, und wir bekennen unsere Sünden. Ist da nun ein Weg zum Entkommen?“

Sheikh Al-Mufeed sagte:

„Die Informationen, die wir haben, nennen die Zeichen im Zeitalter der Erscheinung des Qaims Al-Mahdi (fsmi) und die Ereignisse, die sich vor dem Eintreten dieser Zeichen und Beweise ereignen. Eines davon ist der Aufstieg des Sufyanis [..] und die Toten werden aus ihren Gräbern auferstehen und einander besuchen […] und sie werden von seinem Aufstieg in Mekka erfahren und werden zu ihm eilen um ihm zum Sieg zu verhelfen.“ (Al-Irshad, Band 2, S. 368-370.

Sheikh Al-Mufeed sagte auch:

Über die Raja (Rückkehr) sagte ich: Allah erwekct die Toten zum Leben, in der gleichen Gestalt wie zuvor. Und er belohnt einige von ihnen und erniedrigt andere und die Anhänger der Wahrheit werden über die Anhänger des Todes triumphieren […] und dies geschieht wöhrend des Aufstieg des Mahdis der Familie Mohammeds (fsmiusf). (Awail Al-Maqalaat, S. 78.)

Es ist also eindeutig, dass die frühen schiitischen Gelehrten annahmen, die Raja falle mit dem Aufstieg des Qaims zusammen.

Und auch aus den Ahadith der Ahlul Bayt (fsmi) geht hervor, dass die wahren Gläubigen zurückkehren werden, um Rache für das zu nehmen, was ihnen in den vorherigen Zeitaltern widerfahren ist. Den Ahadith zu folge werden sie den Mahdi unterstützen.

Der Befehlshaber der Gläubigen (fsmi) sagte:

„Die Gefährten der Höhle (Ashab Al-Kahf) werden kommen, um den Mahdi zu überstützen.“ (Husayni, Al-Hidayah, S. 31; Irshad al-Qulub, S. 286; Hilyah al-Abrar, vol. 2, S. 601.)

Abu Khadija sagte, dass Imam Sadiq (fsmi) sagte:

„Ich bitte Gott darum, dass er (meinen Sohn) Ismail länger als mich am Leben hielte, doch er hab dem nicht statt, sondern erwies mir eine andere Gunst, ,Andullah ibn Sharik wird sein Flaggenhalter und einer seiner zehn Gefährten seien.“ (Al-Ayqaz min al-Hajah, S. 266. See Kashi, Ikhtiyar Marifah ar-Rijal, S. 217; Ibn Dawud, Ar-Rijal, S. 206.)

Imam Ali (fsmi) sagte:

„Es wird zwischen Jamadi und Rajab viel Verwunderung geben.“ Da stand ein Mann auf und sagte: ‚Oh Befehlshaber der Gläubigen, was ist so Verwunderlich, dass es selbst dich erstaunen kann?!‘
Er antwortete: ‚Möge deine Mutter um dich trauern! Was könnte verwunderlicher seien als wenn die Toten jeden Feind Allahs, Seines Gesandten und der Ahlul Bat erschlagen? Das ist die Interpretation des folgenden Verses:

„O die ihr glaubt, schließt nicht Freundschaft mit einem Volke, dem Allah zürnt; denn sie sind völlig am Jenseits verzweifelt, gerade so, wie die Ungläubigen an denen verzweifelt sind, die in den Gräbern sind.“ (60:13)

(Bihar Al-Anwar: Band 53, Seite 60, Hadith 48.)

Imam Al-Sadiq (fsmi) sagte zu Mufaddal:

„Du wirst zusammen mit 40 anderen Männern beim Qaim seien. Du wirst auf der rechten Seite des Imams (fsmi) seien und das Gute gebieten und das Schlechte verbieten. Die Menschen werden dir in dieser Zeit aufrichtiger Glauben schenken als heute.“ (Dala’il al-Imamah, S. 248; Ithbat al-Hudah, Band: 3, S. 573.)

Mufadhal ibn Omar sagte, dass er Aba Abdillah (fsmi) sagen hörte:

„‚Es werden 13 Frauem beim Qaim (fsmi) seien.‘ Da fragte ich: ‚Was werden sie tuen?‘ Er antwortete: ‚Sie werden die verwundeten behandeln und sich um die Kranken kümmern, wie die Frauen im Zeitalter des Gesandten Allahs (fsmiusf).‘ Ich sagte: ‚Kannst du mir ihre Namen nennen?‘
Er sagte:
1.) Al-Qanwa bin Rasheed
2.) Umm Ayman
3.) Habaabah ak-Waalibiyyah
4.) Sumayyah, mother of Ammaar bin Yaasir
5.) Zabaydah (Frau von Haroon al-Rasheed)
6.) Umm Khaalid al-Hamasiyyah
7.) Umm Saeef al-Hanafiyyah
8.) Sabaanah (Siyaanah) al-Maashetah (Frau von Hezekiel, andere sagen die weibliche Frisoirin des Pharao)
9.) Umm Khaalid al-Juhniyyah‘ „

(Al-Tabari, Dalaa’il al-A’immah, S. 259 – 260)



Die oben aufgeführten Ahadith beweisen Die Rückkehr der Gläubigen im letzten Zeitalter eindeutig.
Mit seiner Erklärung dieser Ahadith und ihrer Zusammenführung mit dem Konzept der Reinkarnation und der Raja (Rückkehr), ist Ahmed Al-Hasan (fsmi) der erste, der ein stimmiges Bild dessen abzeichnen kann, was sich in der Endzeit ereignen wird. Dies ist weder schiitischen noch sunnitischen Gelehrten bisher gelungen.

Das Konzept der Rückkehr der toten findet sich weiterhin auch in den Schriften anderer Religionen, die das oben aufgeführte Verständnis noch weiter untermauern:

In der Offenbahrung des Johannes, Kapitel 20, lesen wir:

„Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen …; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung. Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.“



Die Menschen, die im Glauben den stellvertretenden Tod Jesu angenommen haben und ihm nachgefolgt sind, werden bei der Wiederkunft Jesu auferstehen. Damit markiert dieses weltumspannende Ereignis den Beginn des tausendjährigen Reichs.

Interessant an dieser Stelle ist, dass die Bibel hier von zwei Auferstehungen spricht. Die erste Auferstehung der Gerechten findet am Anfang der 1000 Jahre statt. Die zweite Auferstehung findet am Ende dieser Zeitperiode statt, wenn die „anderen Toten“ auferstehen werden.

Dies erinnert deutlich an die oben angesprochenen Ahadith, die besagen, dass in der Raja bzw. in der Endzeit nur die besten und schlechtesten Geschöpfe wiederkehren werden.
A- Nom nouveau du Mahdi.

Salam, Après le Rappel. A-19. Nous avions d[…]

Ha- Houmaza, Calomniateurs.

Salam, Des calomniateurs. Ha-1. Al-Houmazah[…]

L- La Mère des Cités.

Salam, La Montagne des Montagnes. L-6. Il e[…]