User avatar
By Caroline
#914
Imam Ahmed Al-Hasan (fsmi) sagte über Diskussionen mit Atheisten:
"Sag ihnen, dass sie sich mit nur einer Sache beschäftigen müssen, damit die Gewissheit zu ihnen zurückkehrt - vorrausgesetzt sie tun es richtig:
[Und zwar] mit der Gerechtigkeit des Schöpfers. Wer bringt Gerechtigkeit wenn zum Beispiel jemand beide Eltern oder ein Elternteil schlecht behandelt? Wer wird ihm diese Fehlbehandlung vorenthalten?
Wer wird für Gerechtigkeit sorgen?
Wenn man zum Beispiel seine Eltern schlecht behandelt wird der Schöpfer dies erwiedern.
Oder [was passiert] wenn jemand Unzucht begeht oder die Ehre eines anderen verletzt? Dann wird der Schöpfer diese Handlung erwiedern und es kommt jemand, der die Ehre dieser Person verletzt usw. Das dient nur als Beispiel.
Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen,
"Und ein Mann, der Unzucht begangen hat, kann nur eine ebensolche oder eine heidnische Frau heiraten. Und eine Frau, die Unzucht begangen hat, kann (ihrerseits) nur von einem ebensolchen oder einem heidnischen Mann geheiratet werden. Für die (übrigen) Gläubigen ist dies verboten."
(24:3)
Unzucht ist eine Schuld, die vom [eigenen] Haushalt bezahlt wird.
Wie könnte das ohne Anleitung geschehen? Oder ohne Herrscher?
Kann die Natur eine solche Gerechtigkeit herstellen?
Gerechtigkeit ist der Gerechte und Er ist Allah - Es gibt keinen Gott außer Ihm - dem Lebendigem, dem Versorger.
Das ist genug für jeden, der aufrichtig nach der Wahrheit sucht.
Lass ihn über diese Gerechtigkeit nachdenken und er wird wissen, dass es einen Schöpfer gibt : [Lass ihn nachdenken über] denjenigen, der seine Eltern schlecht behandelt und denjenigen, der Unzucht begeht - und wir suchen Zuflucht vor Allah davor.
So wie du richtest, sollst auch du gerichtet werden."

Salam, À ceux qui ne jurent que par le Coran… […]

A- Nom nouveau du Mahdi.

Salam, Le Coran et Al-Kawthar sont reliés. A-1[…]